12 - 12 - 2017

DKP-Wahlkampf in Berlin

3.467 Berlinerinnen und Berliner haben am letzten Sonntag die DKP in Berlin gewählt. Das Niveau von rund 3.500 Wählerstimmen für die DKP verglichen mit der Wahl von 2011 konnte gehalten werden, auch wenn es ungenügend bleibt.

Mit nur kleinem Budget und einem kleinen Stamm von aktiven Wahlkämpfern war es nicht möglich, der Materialschlacht der großen bürgerlichen Parteien etwas entgegenzusetzen. Der Wahlkampf fand auch politisch unter schwierigen Bedingungen statt. Die Fokussierung des Wahlkampfes durch die Medien auf die AfD und die Polarisierung durch die AfD führte zu einer Stimmung in der sich viele links orientierte Menschen, die die Kommunistische Partei zu ihrem Wählerpotential zählt, für die Schaffung eines linkes Gegengewichtes im Parlament gegen rechte Positionen entschieden und die Partei die Linke gewählt haben.

Wahltaktische Erwägungen ersetzen aber keine konsequente kommunistische Kraft. Die DKP wird in Berlin jetzt in die Vorbereitung der Bundestagswahl einsteigen und deutlich machen: Konsequente Opposition beginnt mit Widerstand gegen die herrschende Politik, inner- und außerhalb des Parlaments.

Termine

UZ - Unsere Zeit