25 - 01 - 2020
DKP.Berlin
DKP Berlin bei Facebook
DKP - Unsere Zeit

konsequentGerade ist eine neue Ausgabe der »konsequent« erschienen: Die Niederlagen der Linken in Italien und der Renegat Napolitano. Mit dieser Broschüre analysiert Gerhard Feldbauer die traurige Karriere von Georgio Napolitano. Dieser, einst Resistenza-Kämpfer und Mitglied des Nationalkomitees der Italienischen KP, brachte es bis ins höchste Staatsamt Italiens, in dessen Funktion er den faschistoiden Berlusconi zum Regierungschef berief und die Gewerkschafts- und arbeiterfeindliche Politik der Renzi-Regierung unterstützte. In den Klassenauseinandersetzungen im Italien der Nachkriegszeit, die den Linken einen bestimmenden Einfluss hätten verschaffen können, trug Napolitano dazu, genau das zu verhindern. Anders ausgedrückt: Er ermöglichte es der Reaktion, den Kräften des Fortschritts mit den Kommunisten an der Spitze entscheidende Niederlagen zu bereiten.

Nun, Renegaten hat es viele in der Geschichte der Arbeiterbewegung gegeben. Die proletarische Revolution und der Renegat Kautsky, die Auseinandersetzung Lenins mit dem »berühmtesten« in dieser Ahnenreihe, ist unübersehbar Feldbauers Ausgangspunkt.

Das detaillierte Eingehen, wo die Ursachen derartiger Entwicklungen zu suchen sind, deckt nicht nur die sprichwörtliche Richtigkeit der Darlegungen Lenins über die Folgen von »Zusammenarbeit der Klassen, Lossagung von der Diktatur des Proletariats, Verzicht auf revolutionäre Aktionen, Anbetung der bürgerlichen Legalität, Misstrauen gegen das Proletariat, Vertrauen zur Bourgeoisie« auf, sondern verweist auf Abwege des »Eurokommunismus«, die auch in unserer Partei wieder aufzuwärmen versucht werden, um ihren Charakter als marxistisch-leninistische Partei in Frage zu stellen. Die Angriffe werden im Namen eines »Antistalinismus« angegriffen, zielen aber letztlich auf Lenin.

Die Broschüre ist über das Landesbüro der DKP Berlin erhältlich.

Spenden für die DKP

! Anstoß - Zeitung der DKP-Berlin benötigt Spenden !

„Dieses Land braucht eine starke kommunistische Partei – das sind wir nicht – aber wir werden daran arbeiten.“

Politische Arbeit kostet Geld. Die DKP erhält keine staatliche Unterstützung.

Helf uns mit deiner Spende unsere Zeitung Anstoß, eine Zeitung gegen Krieg, für Frieden, ein solidarisches Miteinander und ein menschenwürdiges Leben wieder verfügbar zu machen. Spende jetzt für die DKP!

Überweist auf das Konto der
DKP Berlin
DE94 1005 0000 0043 4131 37
Stichwort „Anstoß“

oder via Paypal

SDAJ Berlin

Konsequent DKP-Berlin

konsequent

junge Welt probelesen